Schlagwörter

, , , ,

Zu meinen liebsten Erinnerungen an meine Kindheit zählt das Milchholengehen beim Bauern. Wobei es durchaus sein konnte, dass ein Grossteil der Milch schon auf ungeklärte Art und Weise verschwunden war, wenn ich zu Hause ankam :-)).

Ich liebe Milch. Ich muss nicht extra erwähnen, dass ich keinerlei Laktoseintoleranz habe, oder? Was ich allerdings lange Zeit nicht wusste, ist, dass Allergiker oft zwar die „normale“ Milch aus dem Supermarkt nicht vertragen, aber keinerlei Probleme mit Rohmilch haben. Wenn man sich zu diesem Thema näher informiert (zum Beispiel hier – die Seite wirkt ein bisschen sektiererisch auf mich, aber diese Infos sind es nicht), ist das nicht verwunderlich. Heutzutage ist die Abgabe von Rohmilch verboten, aber Milcherzeuger dürfen, unter bestimmten Voraussetzungen, ihre Vorzugsmilch vertreiben.

Woher bekomme ich also möglichst unbehandelte Milch? Ich lebe in einer Großstadt, allerdings am Rand, und habe seit geraumer Zeit in jedem auch nur halbwegs „bio“-aussehenden Laden nach Vorzugsmilch geschaut. Vorgestern bin ich über die Grenzen Hamburgs hinaus nach Süden in den brandneuen Hofladen (ja, die sind umgezogen, aus Emmelndorf raus) der Overmeyer LandbauKultur und Manufaktur in Emmelndorf verschleppt worden und heureka! In deren Milchtheke steht Vorzugsmilch vom Hof Dannwisch! NATÜRLICH habe ich mir welche mitgenommen und bin überglücklich.

Emmelndorf ist durchaus so nah, dass ich dort öfter mal vorbeischauen kann. Ich freue mich schon darauf, beim nächsten Mal dort wieder auf Entdeckungstour zu gehen!

Advertisements